outdoorCHANNEL Logo

Bimoz Pedelec-Antrieb zum Nachrüsten jetzt zu haben

Das Schweizer Start-Up hatte 600.000 Euro für einen neuartigen E-Bike-Motor eingesammelt. Jetzt können Fahrradfahrer den Nachrüst-Motor bestellen.

Der Direct-Drive-Antrieb namens Bimoz verwandelt normale Fahrräder in Pedelecs. Dafür hat der Hersteller, das Schweizer Unternehmen Z-Institute AG für die Entwicklung über eine Crowdfunding-Plattform mehr als eine halbe Millionen Euro gesammelt und im vergangenen Jahr seinen Nachrüstmotor vorgestellt.

Der Motor ist nur knapp zwei Kilogramm schwer - inklusive Akku. Dieser soll laut Hersteller eine Reichweite bis zu 150 Kilometer ermöglichen - je nach Fahrweise.

Direktantrieb mit 250 Watt

Der Motor ist als Direktantrieb konzeptioniert und bringt 250 Watt. Er wird direkt im Pedal eingebaut. Laut Hersteller können Motor, Akku und Bedienteil in 20 Minuten an jedes Fahrrad montiert werden.

Über eine App kann bimoz, so die Macher, als persönlicher "Fitness-Coach" fungieren: Der Nutzer gibt seinen Zielpuls ein, daraufhin verstärkt oder verringert der Motor seine Unterstützung ganz automatisch. Auch Bergfahrten kann man über die App simulieren.

Bimoz benötigt keine Zahnräder oder Ketten, er wir vollständig in die Tretlagerachse integriert. Das ermöglicht nach wie vor die Verwendung einer Ketten und Nabenschaltung oder Rücktrittbremse des Fahrrads.

Das Nachrüstpaket kann man über die Crowdfunding-Plattform Indiegogo kaufen. Das Starter-Kit kostet 899 US-Dollar (umgerechnet 790 Euro inkl. Versand). Das Premium-Kit mit dem stärkeren Akku kostet 999 US-Dollar (877 Euro) und die Limited Edition inkl. Rucksack und Ersatzbatterie ist für 1099 US-Dollar (965 Euro) zu haben.

Wie funktioniert der Umbau zum E-Bike?

Laut Hersteller ist auch die Montage des Bimoz vollkommen problemlos und soll nur 20 Minuten dauern. Um den Motor zu montieren, müssen Bimoz-Nutzer nur die Pedale abschrauben und den Motor aufschrauben. Dann den Akku-Pack mit Steuergerät befestigen und das Bedientool am Lenker befestigen, schon ist aus einem „normalen“ Fahrrad eines mit E-Unterstützung geworden.

Den RPM-Motor hat Bimoz mit einem „step down gearing“ genannten System ausgestattet, das feststellen soll, wann Unterstützung notwendig ist. Dazu bringt eine spezielle Bimoz-App Routen, Trainingsdaten oder die Herzfrequenz auf das Smartphone. Die Reichweite des Akkus liegt laut Bimoz bei 150 Kilometern, zum Laden können Nutzer den Akku-Pack einfach abnehmen, in drei Stunden soll er wieder aufgeladen sein.

Details* zum Umrüstmotor Bimoz

  • Gewicht: 1,7 kg (Motor + Standardakku)
  • Motor: Permanentmagnetmotor 250 Watt, max. Drehmoment 50 Nm
  • Umbauzeit: 20 Minuten

*Alle Angaben laut Hersteller.

Nachrüsten mit Bimoz: Wie es geht zeigt das Video


Alternativen zum Motor-Nachrüsten

Nicht nur Bimoz bietet Antriebe zum Nachrüsten an. Wenn Sie sich für das Thema interessieren, schauen Sie sich doch auch andere Systeme an, die ElektroBIKE online zusammengestellt hat.

Rückblick: Bimoz finanziert über Crowdfunding

Tüftler und Selbstbauer freuen sich über das neue Crowdfunding-Projekt aus der Schweiz: Mit dem Mittelmotor Bimoz soll es möglich werden, in nur 20 Minuten aus fast jedem Fahrrad ein E-Bike zu machen. Den Prototyp des Mittelmotors haben die Entwickler in den letzten Monaten ausgiebig getestet und soll jetzt in die Produktion gehen. Um die Serienproduktion zu starten, soll die erste Finanzierung über die Crowdfunding-Plattform Indiegogo möglich werden.

Der Einsatz des Motors ist laut Bimoz an fast jedem Fahrrad möglich. Er funktioniert mit Rücktritt, Naben- und Kettenschaltung. Wer sein Rennrad, Mountainbike oder City-Bike mit Bimoz zum E-Rennrad, E-MTB oder E-Bike transformiert, bekommt anschließend Unterstützung vom Mittelmotor bis 25 km/h. Dank seines Designs und der Integration in der Tretlagerachse, soll es der Motor schaffen, das Fahrverhalten des Bikes zu erhalten.

Die E-Bike-Neuheiten 2018:


Mobile Ansicht | Webansicht