Das limitierte Electra Café Moto GO! kommt 2019

Electra Café Moto GO!
Foto: Electra

Das E-Bike im Retrostil ist angelehnt an die Café Racer der 1960er-Jahre. Das Café Moto Go! ist auf 400 Stück begrenzt.

Die in Kalifornien gegründete Fahrradmarke Electra ist bekannt für ihre Beachcruiser und die eigens entwickelte Flat Foot Technologie.

Erinnerung an die 1960er-Jahre

Mit dem Café Moto GO! erinnert Electra an die wilden 1960er Jahre. Damals begeisterten rebellische Rocker mit ihren individuell getunten Café Racern. Der Look der flachen, kompakten Maschinen machte sie zu Stilikonen.

Ab 2019 soll das neue und limitierte Café Moto GO! diese Mission weiterführen. Die motorisierten Bikes in Mattschwarz besitzen zudem luxuriöse Details, wie einen Premium Ledersattel der Marke Brooks und eine Satteltasche aus Leder.

Bosch-Antrieb und -Akku inside

Das neue Mitglied der Electra-Familie wird angetrieben von der aktuellsten Version des Bosch Performance CX Motors. Dazu ist der Akku erstmals im Rahmen integriert und damit unsichtbar. Der kompakte Bordcomputer Bosch Purion liefert alle wichtigen Informationen: Vier Fahrmodi stehen zur Verfügung (Eco, Tour, Sport, Turbo).

Die Hayes Prime Scheibenbremsen händeln die Power des Bosch Performance CX Motors, der das E-Bike bis zu 25 km/h schnell werden lässt. Die robusten Crankbrothers Stamp 2 Pedalen geben Stabilität im Sattel.

Den Platz einer üblichen Kette nimmt der Riemenantrieb Gates Carbon Belt Drive System ein, der laut Hersteller besonders pflegeleicht ist und außergewöhnlich leise fährt. Ebenfalls dabei: eine stufenlose Enviolo-Nabenschaltung.

Das Café Moto GO! wird für 3.999 Euro ab Frühjahr 2019 bei Electra-Händlern und im Flagship-Store in Hamburg mit einer Auflage von 400 Stück erhältlich sein.

Electra Ace of Spades Go! 8i

Foto: Electra
Electra Ace of Spades Go! 8i.

Als zweite Neuheit bringt Electra 2019 das Ace of Spades Go! 8i als Relaunch. Allerdings heißt es auch hier: Schnell sein! Denn die Anzahl der Design-E-Bikes ist auf 300 begrenzt.

Laut Hersteller schafft das E-Bike mit seinem Bosch Performance Line-Antrieb eine Reichweite zwischen 40 und 120 Kilometern - abhängig von Gelände und Fahrweise. Als Gangschaltung ist eine Shimano Nexus mit acht Gängen an Bord. Die 26-Zoll-Reifen sind die speziellen Electra Cruiser-Ballonreifen. Zudem soll der Fahrer dank der sogenannten Flat Foot Technologie des Herstellers aufrechter sitzen.

MotorBosch Performance Line Mittelmotor, 250 W
AkkuBosch PowerPack, 400 Wh
SchaltungShimano Nexus 8
BremseTektro Hydraulische Front- und Heckscheibenbremsen
RahmenAluminium
Preisca. 2.900 Euro